Die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule ist im Schuljahr 2015/16 noch Werkrealschule von Klasse 7 bis Klasse 10.

Die Werkrealschule vermittelt eine grundlegende und eine erweiterte allgemeine Bildung. Sie führt in einem durchgängigen Bildungsgang zur Mittleren Reife.

Mehr Chancengleichheit durch individuelle Förderung ist ein zentrales Ziel der Bildungspolitik. Die Werkrealschule macht diesen Anspruch zum pädagogischen Leitprinzip:

Die Begabungen der Schülerinnen und Schüler erkennen, fördern und so zu einem gelingenden schulischen Werdegang beitragen.

So wird eine individuelle Schwerpunktbildung bei der beruflichen Orientierung ermöglicht. Die Werkrealschule schafft also mit ihrem besonderen pädagogischen Profil gute Grundlagen für eine gelingende Berufsausbildung.

werkrealschule1.jpg